Österreich

Hannes Arch: Die spektakulärsten Aktionen des Luftakrobaten

Windpark-Slalom, ein Flug unterm Mozartsteg: Hannes Arch war berühmt für seine waghalsigen Aktionen. Ein Video-Rückblick.

Hannes Arch: Die spektakulärsten Aktionen des Luftakrobaten SN/APA/ERWIN SCHERIAU
Hannes Arch.

Mit Hannes Arch hat Österreich einen seiner bekanntesten Extrem- und Flugsportler verloren. Der kurz vor seinem 49. Geburtstag mit dem Hubschrauber tödlich verunglückte Steirer hat sich vor allem als Weltmeister in der Air-Race-Weltmeisterschaft einen Namen gemacht. Sich selbst bezeichnete Arch lieber als "Abenteuersportler". Denn zu Hause war er nicht nur in der Luft, sondern auch in den Bergen.

Was naheliegend ist, denn der Trofaiacher wurde in der Obersteiermark inmitten eine gewaltig schönen Bergkulisse geboren, und die ersten Abenteuer erlebte der begeisterte Kletterer und Bergsteiger auch im anspruchsvollen Fels - B.A.S.E.-Jumps wie jenen als erster Mensch vom Eiger oder dem Matterhorn inklusive. Weil er sich seit seinem 15. Lebensjahr auch dem Hängegleiten verschrieben hatte, ging es oft auch per Luftfahrt ins Tal; später vor allem mit dem Paragleiter. Im Jahr 2000 startete und landete Arch per Fallschirm auf Heißluftballons.

Mozartsteg unterflogen

Arch war in den Schlagzeilen, weil er 2007 für das "Unterfliegen des Mozartstegs" in der Stadt Salzburg eine Geldstrafe von unter 5000 Euro ausfasste. Das Manöver war Teil einer Airshow am 25. Mai 2006. Für den Flug vor Tausenden Zuschauern hatte Arch keine Bewilligung der Austro Control vorweisen können.

"

Air-Race 2008

Sein Hang zum Extremsport brachte Arch wie "Stratosphärenspringer" Felix Baumgartner, mit dem er sich in seiner Wahlheimat Salzburg zeitweise einen privaten Helikopter teilte, zu Red Bull. Das Getränke-Unternehmen erfand und organisierte ab 2005 die Red Bull Air Race World Series, bei der im Gegensatz zu Akrobatik-Shows vor allem fliegerische Präzision zwischen den Pylonen-Toren zählt. Nur ein Jahr, nachdem sich Arch erstmals für die weltumspannende "Formel 1 der Lüfte" qualifiziert hatte, wurde er 2008 in Australien als erster Europäer Weltmeister.

"

Slalom durch eine Windfarm

"

Ein Tanz am Himmel

"

Hannes Arch in der Luft

"

Ein Basejump vom Matterhorn

"

Basejump in der kanadischen Arktis

"

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.09.2018 um 06:05 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/hannes-arch-die-spektakulaersten-aktionen-des-luftakrobaten-1079974

Schlagzeilen