Österreich

Hannes Arch verunglückte in Hubschrauber vom Typ Robinson R66

Beim abgestürzten Hubschrauber mit der Kennung OE-XHA handelt es sich einen Robinson R66 des US-Herstellers Robinson Helicopter mit Sitz im kalifornischen Torrance.

Hannes Arch verunglückte in Hubschrauber vom Typ Robinson R66 SN/APA/RED BULL/JOERG MITTER
Hannes Arch tödlich verunglückt.

Der leichte, fünfsitzige und einmotorige Hubschrauber ist mit einer Rolls-Royce-Turbine ausgestattet. Das Modell wurde im Jahr 2010 in Dienst gestellt, 2014 erfolgt die Zulassung durch die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA).

Weltweit wurden laut Angaben des Herstellers bis Ende 2015 mehr als 700 Einheiten ausgeliefert. In der Standardausstattung kostet das Modell aktuell (2016) 869.000 US-Dollar (rund 770.000 Euro) und wiegt leer 581 Kilogramm. Das maximale Startgewicht wird mit 1.225 Kilo angegeben. Anders als offenbar bei Turbinen-Hubschraubern üblich, ist die Maschine nicht mit zwei, sondern nur mit einem hydraulischen System zur Steuerung ausgestattet.

Der Robinson R66 hat einen zweiblättrigen Rotor und fixe Landekufen und kann mit einem Haken für Außenlasten nachgerüstet werden. Für Notlandungen im Wasser lässt sich der Hubschrauber optional auch mit selbstaufblasbaren Schwimmkissen ausstatten. Das Modell ist 11,65 Meter lang und 3,48 Meter hoch und hat eine Reichweite von rund 650 Kilometern und eine Reisegeschwindigkeit von rund 230 km/h.

Die schwarz lackierte Unfallmaschine mit einem markanten roten seitlichen Streifen war im Juni 2015 vom Einzelunternehmen von Hannes Arch registriert worden. Zum letzten tödlichen Unfall mit einem Robinson R66 kam es im Juni 2016 in Arizona. Damals kamen bei einem Absturz zwei Männer ums Leben.

"

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/hannes-arch-verunglueckte-in-hubschrauber-vom-typ-robinson-r66-1080766

Schlagzeilen