Österreich

Harley-Parade mit 10.000 Bikern rollte durch Kärnten

Als Höhepunkt des Harley-Treffens am Kärntner Faaker See ist am Samstag die Parade über die Bühne gegangen.

Rund 120.000 Besucher und 200.000 Übernachtungen habe die Veranstaltung gebracht, hieß es. Als Stargäste wurden unter anderem Bill Davidson, Urenkel eines Firmengründers und selbst Leiter eines Harley-Museums in den USA, sowie TV-Mechaniker Paul Teutul begrüßt. "Die Bike Week wird immer internationaler. Neben Gästen aus unseren Kernmärkten Österreich, Deutschland, den Niederlanden, Italien und dem zentral- und osteuropäischen Raum konnten wir viele Biker auch aus den USA, Dubai und sogar ein Chapter aus Vietnam begrüßen", sagte Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten Werbung.

Auch bei der Polizei ist man ebenfalls zufrieden. Sprecher Thomas Payer: "Bei der Dimension der Veranstaltung war der Ablauf bis dato sehr ruhig und friedlich. Wir hoffen, dass das bis zum offiziellen Ende so bleiben wird." Vorerst wurden drei hochpreisige Bikes gestohlen - gleich viele wie im Vorjahr. 2014 waren es aber noch neun. 2016 gab es bisher neun Unfälle mit elf Verletzten.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 12:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/harley-parade-mit-10-000-bikern-rollte-durch-kaernten-1077502

Schlagzeilen