Österreich

Honig der Wiener Rathausbienen geerntet

Mehr als 5.000 Bienenvölker leben in Wien. Seit 2014 stehen auch mehrere Bienenstöcke am Rathaus-Dach. Sie sind Teil des aktiven Bienenschutzes der Stadt. Die Rathaus-Bienen produzieren pro Jahr rund 180 Kilo Honig. Jetzt war für Stadt-Imker Alfred Hauska Erntezeit. Dabei wurde er vom Hausherren im Rathaus, Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), begleitet, wie die Rathauskorrespondenz am Samstag berichtete.

Hauptstadt setzt sich aktiv für Bienenschutz ein SN/APA/THEMENBILD/ROLAND SCHLAGER
Hauptstadt setzt sich aktiv für Bienenschutz ein

"Die Stadt Wien setzt sich aktiv für den Bienenschutz ein. Dazu gehört einerseits die Unterstützung von ökologischer Landwirtschaft. Außerdem werden in Wien Wiesen in Parkanlagen und andere Grünflächen naturnah belassen. Das Ziel ist, den Bienen ausreichend Futter zu garantieren", betonte Ludwig. Der Rathauspark mit seinem alten Baumbestand bietet den Rathaus-Bienen ein breites Nahrungsangebot direkt in der Nachbarschaft.

Rathaus-Imker Hauska hat sich die Stadt-Imkerei zur Aufgabe gemacht. Die zwei Erwerbsimker betreuen rund 80 Bienenvölker in Wien und Umgebung. Einige davon auf prominenten Stadt-Dächern - neben dem Rathaus etwa am Hotel Steigenberger in der Herrengasse und der Kontrollbank in der Strauchgasse in der City. Der Honig vom Rathausdach dient einem guten Zweck und wird für Charity-Events verwendet.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 05:18 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/honig-der-wiener-rathausbienen-geerntet-110970280

Kommentare

Schlagzeilen