Österreich

Hunde suchen Friedrich F.

Eine österreichweite Übung von Leichen- und Blutspurspürhunden wurde in die Steiermark verlegt. Sieben Vierbeiner versuchen nun, den mutmaßlichen Doppelmörder zu erschnüffeln.

Seit Montag wird im Großraum Stiwoll nach dem mutmaßlichen Doppelmörder Friedrich F. wieder mit Spürhunden gesucht. SN/martin behr
Seit Montag wird im Großraum Stiwoll nach dem mutmaßlichen Doppelmörder Friedrich F. wieder mit Spürhunden gesucht.

"Such, Abby, such!" Die Stimme der Diensthundeführerin Christine Ebner durchbricht die Ruhe des Waldes. "Ist da drüben etwas, Abby? Schauen wir einmal." Abby ist eine fünfjährige Malinois -Hündin (eine Kurzhaarvariante des belgischen Schäferhundes), die eigentlich Bora von Wagramland heißt. Aus Gründen der Einfachheit wird der Leichen- und Blutspurspürhund aber Abby gerufen. Seit Montag ist Abby im Raum Stiwoll im Einsatz. Mehr als drei Wochen nach dem Doppelmord wird das Gebiet nun noch einmal großräumig von Polizeihunden abgesucht.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.10.2018 um 04:00 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/hunde-suchen-friedrich-f-20729857