Österreich

Hundehalter wollen über Maulkorbpflicht abstimmen

In Niederösterreich wurde das Hundehaltegesetz stark verschärft. Sogar Suchhundestaffeln rufen dazu auf, über das Gesetz eine Volksabstimmung zu beantragen. Dafür sind Anträge von 25.000 Bürgern nötig, die bei den Wohnsitzgemeinden eingebracht werden müssen. Kommt es dazu, wäre das ein Novum in Österreich.

Sowohl von Tierschützern als auch von Einsatzorganisationen, die im Ernstfall mit Suchhunden helfen, kommt nun massiver Widerstand gegen das neue Hundehaltegesetz in Niederösterreich. Die Bestimmungen waren Ende Oktober massiv verschärft worden, insbesondere durch eine umfassende Maulkorbpflicht. Unter anderem wird künftig vorgeschrieben, dass Hundebesitzer ihre Haustiere im öffentlichen Bereich, wo mit Menschenansammlungen zu rechnen ist, wie etwa in Einkaufszentren oder Gaststätten, grundsätzlich ständig mit Leine und Maulkorb führen müssen. Die Grünen im Landtag haben auf die Kritik nun reagiert und fordern, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 04:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/hundehalter-wollen-ueber-maulkorbpflicht-abstimmen-78802240