Österreich

"Ich will weiter ein aufregendes Leben"

Helga Rohra (65) ist für viele Demenzkranke zum Rettungsanker geworden. In ihren Vorträgen spricht sie offen über den Umgang mit der Krankheit. Ihre eigene Diagnose erhielt sie vor zehn Jahren.

Helga Rohra lebt seit zehn Jahren mit der Diagnose Demenz. SN/tröscher
Helga Rohra lebt seit zehn Jahren mit der Diagnose Demenz.

Pause zwischen zwei Vorträgen. Helga Rohra hat ein bisschen Zeit. Nein, nicht zum Ausruhen. Zeit für ein Gespräch mit den SN. Das Tempo gibt sie vor. "Na, dann los, stellen Sie ihre Fragen." Die Hände umklammern den Kaffeebecher, der Blick ist fordernd. Als wolle sie sagen: "Jetzt machen Sie schon, was wollen Sie wissen?" Okay, eine Frage - mehr sind ohnehin nicht nötig: Was ist bis zum heutigen Tag alles passiert? Die 65-Jährige lacht kurz auf und hebt entschuldigend die Arme. "Wo soll ich anfangen?" Helga Rohra hat viel erlebt. Um nicht zu sagen: durchgemacht. Als sich die Wogen des Lebens endlich zu glätten begannen, erhielt sie die Diagnose: Demenz. Exakt zehn Jahre ist das nun her. Verzweiflung? Resignation? Vereinsamung? Für solche Begriffe hat das Energiebündel nur ein mitleidiges Lächeln übrig.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.10.2018 um 02:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ich-will-weiter-ein-aufregendes-leben-27312985