Österreich

Iglo-Petersilie wegen Keimkontamination zurückgerufen

Wegen einer möglichen Kontamination mit Toxin-bildenden E. coli-Bakterien hat die Iglo Austria GmbH vorsorglich eine begrenzte Menge des Produkts "Petersilie 40g" zurückgerufen. Die Petersilie sollte ungekocht nicht verwendet werden. Grund für den vorsorglichen Rückruf der Charge "Petersilie 40g" ist, dass bei Untersuchung einer Probe VTEC Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) entdeckt wurden.

Diese könnten bei rohem Konsum vor allem zu Durchfallerkrankungen führen. Folgende Chargen sind betroffen: L7333AR005, 02.2019 und L7334BR005, 02.2019. Alle anderen Produkte der Marke Iglo sowie das gleiche Produkt mit anderen Chargennummern seien nicht betroffen und uneingeschränkt geeignet, teilte das Unternehmen mit. Eine kostenlose Rückrufnummer 0800 206 490 steht von 10.00 bis 22.00 Uhr auch am Wochenende zur Verfügung. Zudem ist eine Kontaktaufnahme über iglo.oesterreich@iglo.com bei etwaigen Fragen möglich. Konsumenten können den Kaufpreis des betroffenen Produktes zurück bekommen.  

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.12.2018 um 03:17 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/iglo-petersilie-wegen-keimkontamination-zurueckgerufen-29246176

Schlagzeilen