Österreich

Illegale Silvesterknaller: "Stärker als Handgranaten"

Um größere Feuerwerkskörper abschießen zu dürfen, bedarf es Ausbildung und Genehmigung. Das hat dazu geführt, dass hochgefährliche Pyrotechnik illegal eingeführt wird.

Nicht gekennzeichnet und hochgefährlich: Illegale Silvesterknaller. SN/lpd nö
Nicht gekennzeichnet und hochgefährlich: Illegale Silvesterknaller.

Es waren typische Funde für diese Zeit des Jahres: In Wien stellte die Polizei am Mittwoch 1600 Stück illegale Feuerwerke und Knallkörper mit einem Gesamtgewicht von 30 Kilogramm sicher. Nur einen Tag davor stießen Beamte bei einer Kontrolle im Weinviertel auf einen Pkw, der förmlich überquoll von illegalen pyrotechnischen Gegenständen. Einer davon war ein echtes Monster: Bei seiner Detonation hätte es 100.000 Mal geknallt.

"Die Ladungen werden immer größer", sagt John Eberhardt, Leiter des Entschärfungsdiensts im Innenministerium. "Manche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 02:50 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/illegale-silvesterknaller-staerker-als-handgranaten-114765034