Österreich

Immer mehr brutale Raubüberfälle in Wohnungen

Skrupellose Tätergruppen aus Osteuropa bedrohen und misshandeln ihre Opfer. Für diese sind die Folgen aus vielerlei Hinsicht verheerend.

 SN/fotolia

Die Täter nutzen das Überraschungsmoment, überrumpeln ihre Opfer, fesseln, misshandeln und bedrohen sie, durchwühlen die Wohnung und flüchten: Seit einigen Jahren nehmen diese brutalen Raubüberfälle auf Personen in deren eigenen vier Wänden zu. Sie sind in ihrem Ablauf derart typisch, dass ihnen Kriminalisten einen eigenen Namen gegeben haben: Home-Invasions. Auch in Österreich häufen sich die Fälle. Die Opfer bleiben nicht nur materiell beraubt, sondern vor allem psychisch traumatisiert zurück.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 24.06.2018 um 12:18 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/immer-mehr-brutale-raubueberfaelle-in-wohnungen-25059454