Österreich

Immer mehr Motorradfahrer sterben - trotz sicherer Maschinen

Nach sechs tödlichen Motorradunfällen zu Pfingsten warnt ein ÖAMTC-Experte: Viele Biker seien mit schlechter Schutzausrüstung unterwegs. So steigt die Zahl der Motorrad-Toten stetig, obwohl die Maschinen immer "klüger" werden.

Ein ÖAMTC-Fahrtechniktraining in Saalfelden: Fahrtechnik-Profi Matthäus Radner demonstriert den Teilnehmern des Warm-up-Kurses, wie man richtig in der Kurve liegt. SN/sw/dürnberger
Ein ÖAMTC-Fahrtechniktraining in Saalfelden: Fahrtechnik-Profi Matthäus Radner demonstriert den Teilnehmern des Warm-up-Kurses, wie man richtig in der Kurve liegt.

Zunächst die nackten Zahlen: In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Unfälle mit Mofas und Motorrädern gesunken: Rund 8500 waren es 2014, 2018 dann "nur" noch 8100. Der Anteil an Unfällen mit "großen Maschinen" (also keine Mopeds) nahm aber zu, es gab zuletzt 200 mehr als 2014. Und: Die Zahl der Todesopfer ist deutlich gestiegen - von 76 auf 102.

Dieser Anstieg fällt in eine Zeit, wo immer mehr neue Maschinen mit besserer Sicherheitstechnik ausgestattet sind. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 08:03 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/immer-mehr-motorradfahrer-sterben-trotz-sicherer-maschinen-71585743