Österreich

Immer mehr Motorradfahrer sterben - trotz sicherer Maschinen

Nach sechs tödlichen Motorradunfällen zu Pfingsten warnt ein ÖAMTC-Experte: Viele Biker seien mit schlechter Schutzausrüstung unterwegs. So steigt die Zahl der Motorrad-Toten stetig, obwohl die Maschinen immer "klüger" werden.

Ein ÖAMTC-Fahrtechniktraining in Saalfelden: Fahrtechnik-Profi Matthäus Radner demonstriert den Teilnehmern des Warm-up-Kurses, wie man richtig in der Kurve liegt. SN/sw/dürnberger
Ein ÖAMTC-Fahrtechniktraining in Saalfelden: Fahrtechnik-Profi Matthäus Radner demonstriert den Teilnehmern des Warm-up-Kurses, wie man richtig in der Kurve liegt.

Zunächst die nackten Zahlen: In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Unfälle mit Mofas und Motorrädern gesunken: Rund 8500 waren es 2014, 2018 dann "nur" noch 8100. Der Anteil an Unfällen mit "großen Maschinen" (also keine Mopeds) nahm ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.07.2019 um 04:06 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/immer-mehr-motorradfahrer-sterben-trotz-sicherer-maschinen-71585743