Österreich

In der Krise lebt die Erinnerung an den Alltag von einst auf

Foto- und Filmschätze werden aus der Schublade geholt: Das digitale Bildarchiv "Topothek" wuchs in der Coronazeit auf doppelte Größe an.

Topotheken bieten Einblick in den Alltag von einst.  SN/topothek/a. schatek
Topotheken bieten Einblick in den Alltag von einst.

Geschichte ist nicht nur auf der großen Bühne von Politik und Prominenz passiert. Sondern auch vor der eigenen Haustür, wie jedermann mit einem Blick in die eigenen Fotoalben feststellen kann. Ob Hochzeitsfotos der Großeltern, Schnappschüsse vom Badeausflug aus den 1960ern oder das grellbunte Klassenfoto aus den 1980ern: Sie erzählen viel darüber, wie wir und unsere Eltern und Großeltern gelebt haben. Bilderschätze von einst werden bereits seit zehn Jahren in den Topotheken (www.topothek.at) online öffentlich gemacht. Zusammen mit Filmen und Audioaufnahmen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 09:34 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/in-der-krise-lebt-die-erinnerung-an-den-alltag-von-einst-auf-87078541