Österreich

In Tirol am Freitag in höheren Lagen Lawinenwarnstufe 4

Niederschläge vor allem in höheren Lagen haben am Freitag in Tirol zu einem Anstieg der Lawinengefahr geführt. Oberhalb der Waldgrenze galt laut Lawinenwarndienst verbreitet Stufe 4 der fünfteiligen Skala, also große Gefahr. Am Samstag sollte die Lawinengefahr den Prognosen zufolge dann wieder abnehmen.

Anstieg der Lawinengefahr in Tirol SN/APA/JAKOB GRUBER
Anstieg der Lawinengefahr in Tirol

Mit Neuschnee und starkem bis stürmischem Südwind entstanden an allen Expositionen leicht auslösbare Triebschneeansammlungen, erklärten die Experten. Diese seien oft mächtig und kritisch zu beurteilen. In der Höhe wurde die Auslösebereitschaft höher bewertet, Anzahl und Größe der Gefahrenstellen nahmen zu.

Im Tagesverlauf wurden an Ost-, Süd- und Westhängen zahlreiche mittlere Lockerschneelawinen erwartet. Mit Erwärmung und Sonneneinstrahlung im Laufe des Tages steige die Auslösebereitschaft von Schneebrettlawinen auch an sehr steilen Sonnenhängen oberhalb der Waldgrenze vorübergehend an.

Quelle: APA

Aufgerufen am 31.10.2020 um 11:43 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/in-tirol-am-freitag-in-hoeheren-lagen-lawinenwarnstufe-4-68336452

Kommentare

Schlagzeilen