Österreich

Interview mit Gerlinde Kaltenbrunner: Auf dem schmalen Grat in die Tiefe Seele

Gipfelglück. Gerlinde Kaltenbrunners Außenwelt sind wilde Berge. Dort fand sie einen Weg tief in ihr Inneres.

Gerlinde Kaltenbrunner.  SN/archiv kaltenbrunner
Gerlinde Kaltenbrunner.

Einige Zeit hatte Gerlinde Kaltenbrunner große Schlagzeilen. Es ging darum, ob sie die erste Frau sein könnte, die alle Achttausender besteigen würde. Nachdem sie alle 14 Achttausender bestiegen hatte, wurde es ruhiger um die Oberösterreicherin. Sie habe mit den Achttausendern abgeschlossen, sagt sie. Was ist davon geblieben? Glück und auch eine neue Sicht auf die Welt. "Die innere Dimension des Bergsteigens" beschäftigt sie, auch bei einem Vortrag, mit dem sie kommenden Mittwoch das Salzburger Bergfilmfestival eröffnet.

Frau Kaltenbrunner, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 08:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/interview-mit-gerlinde-kaltenbrunner-auf-dem-schmalen-grat-in-die-tiefe-seele-78799279