Österreich

Ischgl: Beim Lockdown lief nicht alles rund

Die Reaktion der Behörden auf Corona-Infektionen in Ischgl wird auf mehreren Ebenen geprüft. Zum Teil wurden Verordnungen missachtet.

Das Kitzloch in Ischgl war ein früher Hotspot. SN/gerald stoiber
Das Kitzloch in Ischgl war ein früher Hotspot.

Dieses Wochenende ist es genau drei Monate her, dass - beginnend in den Wintersportorten im Paznauntal mit Ischgl an der Spitze - Österreich heruntergefahren wurde. Am Donnerstag, 12. März, am Abend wurde das Ende des Skibetriebs mit 15. März (Sonntag) angekündigt. Bereits zuvor war am 10. März (Dienstag) der Betrieb in den Après-Ski-Lokalen in Ischgl durch die Bezirkshauptmannschaft Landeck untersagt worden - es sei vielfach weiter Party gemacht worden, heißt es.

Was sich in diesen Tagen in Ischgl ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 07:29 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ischgl-beim-lockdown-lief-nicht-alles-rund-88804999