Österreich

Italiens mächtigste Mafiagruppe nistet sich in Österreich ein

"Geldwäsche ist die Hauptaktivität der 'Ndrangheta", sagt Andreas Holzer, Chef der Ermittlungsabteilung im Bundeskriminalamt.

Österreich ist für die italienische Mafia ein Rückzugsgebiet. Die Polizei ist alarmiert.

In ganz Europa fanden in den vergangenen Tagen Razzien gegen die kalabrische 'Ndrangheta, Italiens mächtigste Mafiagruppe, statt. 90 Personen wurden verhaftet. Es gibt auch Hinweise darauf, dass diese auch in Österreich inzwischen aktiv ist. Andreas Holzer: Zu konkreten Ermittlungsschritten kann ich natürlich nichts sagen. Aber Tatsache ist, dass sich etliche Familien, die zur 'Ndrangheta gehören, in Deutschland angesiedelt haben. Österreich als Transitland zwischen Italien und Deutschland ist für diese Personen der optimale Rückzugsraum.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.12.2018 um 11:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/italiens-maechtigste-mafiagruppe-nistet-sich-in-oesterreich-ein-62114722