Österreich

Italiens Mafia nutzt auch Österreich als Rückzugsraum

In den vergangenen Wochen beschlagnahmte die Polizei mehr als 37 Millionen Euro. Das Schwarzgeld war vor allem in Wohnungen in Innsbruck und Wien sowie auf Wertpapierkonten und in Privatstiftungen geparkt.

Anti-Mafia-Razzia in Duisburg in der vergangenen Woche. SN/dpa
Anti-Mafia-Razzia in Duisburg in der vergangenen Woche.

Das Böse ist immer und überall. So lautet ein Songtext der österreichischen Popgruppe Erste Allgemeine Verunsicherung. Wie recht die Band mit dieser Aussage hatte, wurde gestern, Dienstag, wieder einmal deutlich. Die Polizei gab bekannt, dass sie 37,7 Millionen Euro beschlagnahmt ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.10.2019 um 01:35 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/italiens-mafia-nutzt-auch-oesterreich-als-rueckzugsraum-62361616