Österreich

Jeder fünfte wird Opfer von Internetbetrügern

Die Zahl der Fälle steigt rasant, Täter können nur schwer gefasst werden. Ein Ermittler erklärt, wie sich Internetnutzer schützen können.

22 Prozent der Österreicher tappten bereits in die virtuelle Betrugsfalle. SN/dpa
22 Prozent der Österreicher tappten bereits in die virtuelle Betrugsfalle.

10.000 Euro, 14.000 Euro, 30.000 Euro, 17.000 Euro, 34.600 Euro, 28.000 Euro, 100.000 Euro - es sind mitunter gewaltige Geldsummen, die allein in den vergangenen fünf Monaten von Internetnutzern in Österreich an Internetbetrüger überwiesen wurden. Belegt wird dies nun von einer Studie des Vereins "Österreichisches E-Commerce-Gütezeichen". Darin heißt es, dass 22 Prozent von 1000 befragten Internetnutzern bereits in die virtuelle Betrugsfalle getappt sind.

Die drei beliebtesten Betrugsarten sind demnach gefälschte Zahlungsaufforderungen, Schadsoftware (Stichwort: Trojaner) und Abo-Fallen. Das Internet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:26 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/jeder-fuenfte-wird-opfer-von-internetbetruegern-70943665