Österreich

Jugendliche bei Frontalkollision mit Mofa schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am späten Freitagabend im Zillertal ereignet. Eine 20-jährige Pkw-Lenkerin übersah talauswärts kurz nach Mayrhofen (Bezirk Schwaz) beim Überholen ein entgegenkommendes Mofa mit einem 16-jährigen Lenker und einer 13-Jährigen am Sozius. Es kam zu einer Frontalkollision, bei der die beiden Jugendlichen nach Polizeiangaben schwere Verletzungen erlitten.

Das Mofa wurde den Angaben zufolge frontal von der linken Pkw-Frontpartie erfasst und beide Personen wurden durch die Wucht des Anpralles auf die Fahrbahn geschleudert, wo sie mit schwersten Verletzungen liegen blieben. Die PKW-Lenkerin erlitt durch die zerbrochene Windschutzscheibe Verletzungen im Gesichtsbereich. Nach der Erstversorgung durch zwei Notärzte wurde der Mofa-Lenker in den Schockraum des BKH Schwaz, die beiden anderen Verletzten mit der Rettung in die Klinik nach Innsbruck eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die Zillertal Bundesstraße B169 war für etwa eine Stunde gesperrt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 06:57 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/jugendliche-bei-frontalkollision-mit-mofa-schwer-verletzt-1141420

Schlagzeilen