Österreich

Jung, gesund und dann das: Wie ein Landwirt und Impfgegner durch Coronainfektion "bekehrt" wurde

Für einen Kinderhusten hielt der Impfgegner Corona. Bis er auf der Intensivstation landete.

Benjamin Prantl mit seinen Schafen auf der Alm. Bis nächsten Sommer muss er wieder fit sein.  SN/privat
Benjamin Prantl mit seinen Schafen auf der Alm. Bis nächsten Sommer muss er wieder fit sein.

Es war der 28. Oktober, ein Donnerstag. Benjamin Prantl, 31 Jahre, Vater zweier Kinder, hütet seine Schafe. Der Tiroler Landwirt fühlt sich nicht gut. "Es war nicht gravierend, ich hatte Gliederschmerzen und habe mich lasch gefühlt", erinnert er sich. Prantl vermutet eine Grippe. Sie stellt sich als Coronainfektion heraus, die immer heftiger wird. Das Fieber steigt, nach einigen Tagen hustet er Blut. Die Rettung bringt den jungen Mann ins Krankenhaus. Da dachte er noch, dass er am selben Tag zurück ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2022 um 10:33 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/jung-gesund-und-dann-das-wie-ein-landwirt-und-impfgegner-durch-coronainfektion-bekehrt-wurde-114347680