Österreich

Junger Mann aus Wiener Donaukanal gerettet - Lebensgefahr

Ein etwa 25-jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag in den Wiener Donaukanal gefallen. Drei Helfer sprangen dem Verunfallten nach und zogen ihm aus dem Wasser. Da der junge Mann vier Minuten bewusstlos im Wasser trieb, bestand Lebensgefahr, berichtete die Wiener Berufsrettung.

Gegen 4.00 Uhr stürzte der Mann im Bereich der Augartenbrücke beim Lokal "Flex" über die Kaimauer ins Wasser. Drei Zeugen des Unfalls sprangen dem Verunglückten hinterher und konnte ihn auf eine der Kaimauer vorgelagerte Plattform bringen.

Sanitäter der alarmierten Rettung nahmen nun ein Spineboard - ein hartes langes Brett zum stabilisieren der Wirbelsäule - zur Hand und verwendeten es als Rutsche, um den Patienten auf den begehbaren Bereich des Kais zu holen. Dort konnte der Mann notfallmedizinisch versorgen werden. Er wurde intubiert und beatmet. Es bestand Lebensgefahr. Da der junge Mann so lange im Wasser war, wurden auch vorsorglich die Taucher der Berufsfeuerwehr Wien alarmiert.

Auch die drei Helfer wurden von der Berufsrettung versorgt. Sie konnten aber, nachdem sie sich in einem Rettungswagen aufgewärmt hatten, in häusliche Pflege entlassen werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 07:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/junger-mann-aus-wiener-donaukanal-gerettet-lebensgefahr-17025253

Schlagzeilen