Österreich

Kärntner Anlagebetrüger muss 4,5 Jahre Haft absitzen

Ein Kärntner Anlagebetrüger hat 70 Freunde und Bekannte um ihre Ersparnisse gebracht. 6,6 Millionen Euro legten sie bei dem Mann an, berichtete die "Kleine Zeitung" am Samstag, 1,5 Millionen Euro seien an Wiedergutmachung zurückgezahlt worden. Der Mann wurde bereits im Dezember 2016 am Landesgericht Klagenfurt zu 4,5 Jahren Haft verurteilt, bestätigte Gerichtssprecher Manfred Herrnhofer der APA.

Der vermeintliche Vermögensberater, der die Strafe nun verbüßt, versprach seinen Opfern hohe Renditen, zehn oder sogar 100 Prozent Ertrag. Er richtete eigens ein Büro mit Angestellten ein. Der Verteidiger sagte zu der Zeitung, dass sein Mandant das Geld verspekuliert habe bzw. für die Inszenierung des Betrugs ausgegeben habe.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 12:44 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kaerntner-anlagebetrueger-muss-4-5-jahre-haft-absitzen-381442

Schlagzeilen