Österreich

Kärntner Feuerwehren am Wochenende 284 Mal im Einsatz

Die Kärntner Feuerwehren sind am verlängerten Wochenende zu insgesamt 284 Unwettereinsätzen ausgerückt. Wie die Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) am Montag in einer Aussendung mitteilte, standen mehr als 1.600 Feuerwehrleute von 159 Kärntner Feuerwehren im Einsatz.

Die Kärnter Feuerwehr hatte am Wochenende Hochbetrieb SN/APA (Symbolbild/Archiv)/HARALD S
Die Kärnter Feuerwehr hatte am Wochenende Hochbetrieb

Bereits am Fronleichnamstag, dem 31. Mai, rückten Feuerwehren in den Bezirken Spittal an der Drau und St. Veit an der Glan wegen starker Gewitter aus. Straßen wurden vermurt, zahlreiche Keller mussten ausgepumpt werden. Noch während der Aufräumarbeiten am Freitag zogen wieder Gewitter übers Land, erneut waren der Bezirk St. Veit und auch diesmal auch das Lavanttal betroffen.

Am Samstag sorgte ein heftiges Unwetter nicht nur für eine Verschiebung des Beginns des Fußball-Länderspiels zwischen Österreich und Deutschland im Klagenfurter Wörthersee-Stadion: Wegen stürmischen Windes gerieten zahlreiche Boote am Wörthersee in Seenot. Feuerwehr, Polizei und Wasserrettung brachten alle gefährdeten Personen in Sicherheit, außerdem wurden mehrere herrenlos treibende Boote, die sich losgerissen hatten, geborgen. Die Regenfront zog weiter Richtung Krappfeld im Bezirk St. Veit, Überflutungen und zahlreiche unpassierbare Straßen waren hier die Folge.

"Die Wetterprognosen für die nächsten Tage lassen eher nichts Gutes erahnen", warnte die LAWZ, die Böden seien mittlerweile stark durchfeuchtet: "Große Regenmengen sickern zum Großteil nicht mehr ein, sondern fließen an der Oberfläche ab und sorgen für Überschwemmungen." Gewitter könnten fast überall rasch entstehen und für weitere Unwettereinsätze sorgen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.08.2018 um 09:51 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kaerntner-feuerwehren-am-wochenende-284-mal-im-einsatz-28778647

Schlagzeilen