Österreich

Kärntner gab Anrufer Bankcodes durch - 3.200 Euro abgebucht

Ein 66 Jahre alter Kärntner aus dem Bezirk Spittal ist einem Internetbetrüger auf den Leim gegangen und hat dabei rund 3.200 Euro verloren. Ein Anrufer gab sich am Mittwoch als Mitarbeiter von Microsoft aus, richtete mit Hilfe des Opfers eine Computerverbindung ein, loggte sich in dessen Online-Banking ein und lockte dem Kärntner auch noch Transaktionscodes dafür heraus, berichtete die Polizei.

Die Transaktionscodes, die der Kärntner auf sein Mobiltelefon bekommen hatte, gab er dem Anrufer telefonisch durch. Schließlich wurde der 66-Jährige doch skeptisch und fragte bei seiner Hausbank nach. Der Angestellte dort bestätigte ihm mehrere Abbuchungen vom Konto. Die Polizei ermittelt derzeit noch gegen einen unbekannten Täter.

Quelle: APA

Aufgerufen am 01.12.2020 um 07:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kaerntner-gab-anrufer-bankcodes-durch-3-200-euro-abgebucht-62099557

Kommentare

Schlagzeilen