Österreich

Kärntner wartete nach Sturz 20 Stunden auf Hilfe

Ein 60 Jahre alter Kärntner hat nach einem Sturz am Donnerstagabend nahe Reichenau (Bezirk Feldkirchen) die Nacht hilflos und schwer verletzt im Freien verbringen müssen. Erst durch Zufall wurde er entdeckt. Der Alleinstehende wollte laut Polizei Baumschnitt entsorgen, als er über felsiges Gelände 20 Meter abstürzte. Wegen einer Kieferoperation konnte er nicht einmal um Hilfe rufen.

Erst am Freitagnachmittag wurde er zufällig von einem anderen Mann entdeckt. Die örtliche Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen und 18 Mann an. Sie bargen den 60-Jährigen. Er wurde per Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Villach eingeliefert.

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:56 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kaerntner-wartete-nach-sturz-20-stunden-auf-hilfe-37022017

Schlagzeilen