Österreich

Katzenfütterer wurde Opfer von Home-Invasion in Linz

Ein 19-Jähriger ist in Linz Opfer einer Home-Invasion geworden - nicht in seiner eigenen Wohnung, sondern in der einer 64-jährigen Bekannten, für die er die Katzen fütterte. Das berichtete die oö. Polizei am Donnerstag. Ob etwas gestohlen wurde, war vorerst noch nicht klar, vom Täter fehlte jede Spur.

Die Wohnungsbesitzerin befindet sich gerade im Spital, deshalb versorgte der 19-Jährige ihre Haustiere. Während der Fütterung Mittwochvormittag läutete es. Der junge Mann öffnete die Tür und wurde von einem Unbekannten sofort ins Bad gedrängt. Der Täter sagte, er solle dort eine Stunde lang bleiben, sonst werde jemand anderem etwas Schlimmes passieren. Ob er bewaffnet war, ist unklar.

Der Unbekannte durchsuchte die Wohnung und flüchtet anschließend. Der 19-Jährige überstand den Überfall unverletzt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 06:21 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/katzenfuetterer-wurde-opfer-von-home-invasion-in-linz-1214740

Schlagzeilen