Österreich

Kebap-Standler in Wien-Hernals mit Messer bedroht

Ein Kebap-Standler ist Sonntagfrüh in Wien-Hernals mit einem Messer bedroht worden, als er von einem Kunden die Rechnung kassieren wollte. Statt zu bezahlen, zückte der 28-Jährige die Waffe, schüchterte solcherart den Angestellten ein und schlug noch mehrfach gegen die Glasscheibe des Verkaufsstandes, ehe er sich entfernte.

Zeugen alarmierten die Polizei, die den Verdächtigen nur wenige Meter vom Tatort entfernt anhielt. Er wurde festgenommen, das Messer sichergestellt. In einer ersten Vernehmung zeigte sich der 28-Jährige nicht geständig. Der Kebap-Standler blieb unverletzt.

(APA)

Aufgerufen am 25.06.2018 um 09:55 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kebap-standler-in-wien-hernals-mit-messer-bedroht-183724

"Kebap-Ali" ist nicht mehr erwünscht

Vor gut elf Jahren eröffnete Alihan Turgut seinen Kebap-Stand am Hauptplatz von Wiener Neustadt. Doch dem Bürgermeister passte er plötzlich nicht mehr ins Stadtbild. Der Fall ging um die Welt. Alihan Turgut …

Meistgelesen

    Schlagzeilen