Österreich

Kiloweise Drogen bei Home Invasion gestohlen: Bande in Haft

Nach einer Home Invasion im April in Linz sind mittlerweile alle vier Verdächtigen gefasst worden. Die Täter hatten nicht nur - wie zunächst angenommen - Geld und IT-Geräte, sondern auch Drogen im Kilobereich gestohlen, wie die oö. Polizei am Freitag berichtete.

Am 13. April war ein 30-jähriger Albaner in seiner Wohnung in Linz überfallen worden. Die Täter bedrohten ihn mit einer Pistole, schlugen ihn nieder und fesselten ihn mit einem Schal und einem Kabel. Dann flüchteten sie mit einer größeren Summe Bargeld, Laptop, Handy sowie dem Suchtgift. Das Opfer konnte sich selbst befreien und die Polizei verständigen. Von den Drogen erzählte der Mann den Ermittlern allerdings zunächst nichts.

Wenige Wochen nach der Home Invasion wurden drei Verdächtige festgenommen: Für einen 23-jährigen Kosovaren und einen 29-jährigen Österreicher, bei dem 100 Gramm Kokain gefunden wurden, klickten in Wien die Handschellen, für eine 20-jährige Mazedonierin in Linz. Bei den Einvernahmen stellte sich heraus, dass der Kopf der Bande ein 33-jähriger Albaner ist, der sich gleich nach der Tat in sein Heimatland abgesetzt hatte. Als er Mitte 2016 in den Kosovo reiste, wurde er beim Grenzübertritt festgenommen und im Juli nach Österreich ausgeliefert. Derzeit sitzen alle vier Verdächtigen in Untersuchungshaft.

Um welche Drogen es sich bei der Beute gehandelt hat und wie das Opfer dazu gekommen ist, wurde vorerst nicht bekannt gegeben. Die Polizei hält sich dazu noch bedeckt. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, hieß es.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:51 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kiloweise-drogen-bei-home-invasion-gestohlen-bande-in-haft-1208599

Schlagzeilen