Österreich

Kommen gerettete Afghanen nach Italien?

Nach dem Aufgriff von fast 20 Afghanen im benachbarten Bayern, die nach der Rettung aus ihrem Heimatland durch das italienische Militär zwar in Italien Asyl beantragt hatten, aber dort nicht bleiben wollten, versucht Deutschland, diese Personen wieder nach Italien zurückzubringen.

Kontrolle durch US-Soldaten am Flughafen Kabul am 25. August. SN/u.s. marine corps
Kontrolle durch US-Soldaten am Flughafen Kabul am 25. August.

Das erklärte das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit Sitz in Nürnberg auf SN-Anfrage. Da die Betroffenen in Italien Asyl beantragt hatten, ist nach der sogenannten Dublin-III-Verordnung der EU zuerst Italien für die Asylverfahren zuständig.

Wie berichtet, hatten Beamte der deutschen Bundespolizeiinspektion Rosenheim seit Ende August in drei Fällen Afghanen nach ihrer illegalen Einreise in Bayern entdeckt, die im August im Rahmen der internationalen Rettungsaktion über den Flughafen der afghanischen Hauptstadt Kabul ausgeflogen worden waren. Ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2021 um 11:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kommen-gerettete-afghanen-nach-italien-109424389