Österreich

Kommission erhebt schwere Vorwürfe gegen Sportexperten

Ein im Sportministerium unter Verschluss gehaltener Bericht birgt Brisanz: Hans Holdhaus wird darin schwerer Pflichtverletzungen, der Misswirtschaft und des Fördermissbrauchs verdächtigt.

Viele Leistungssportler müssen im IMSB in der Südstadt sportmedizinische Tests durchlaufen (Symbolbild). SN/gepa pictures
Viele Leistungssportler müssen im IMSB in der Südstadt sportmedizinische Tests durchlaufen (Symbolbild).

Dem Anti-Doping-Experten Hans Holdhaus, seinem gleichnamigen Sohn und einem Steuerberater droht strafrechtliches Ungemach. Denn eine vom Sportministerium eingesetzte "Prüfungskommission" erhebt schwere Anschuldigungen gegen den langjährigen Leiter des Instituts für Medizinische und Sportwissenschaftliche Beratung (IMSB Verein) sowie seinen Sohn, der zuletzt Geschäftsführer der Tochtergesellschaft IMSB Consult GmbH war. Das Sportministerium leitet nach jahrzehntelanger SPÖ-Verantwortung nun FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache.

Ein entsprechender Bericht über die beiden im Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt (Bezirk Mödling) angesiedelten Einrichtungen liegt den SN vor. Das vierköpfige ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 05:50 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kommission-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-sportexperten-67847020