Österreich

Kraftfahrer nach Stromunfall im Bezirk Schärding gestorben

Ein 35-jähriger Kraftfahrer aus dem Bezirk Schärding ist am Dienstagnachmittag nach einem Stromunfall in Rainbach gestorben. Das Transportband seines Betonmischwagens war in unmittelbarer der Nähe einer Baustelle in eine 30-KV-Leitung geraten, teilte die Polizei mit. Der 35-Jährige wurde ins Klinikum Passau geflogen, dort verstarb der Mann.

Der Unfall geschah, als der 35-Jährige das Transportband nach der Reinigung einklappen wollte. Da das Band nur ein Kabel berührte, habe sich die Leitung nicht abgeschaltet, berichtete der Polizei. Einsatzkräfte von Rettung und Feuerwehr konnten erst zu dem Mann, nachdem die Energie AG den Strom abgeschaltet hatte.

Aufgerufen am 27.11.2021 um 02:55 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kraftfahrer-nach-stromunfall-im-bezirk-schaerding-gestorben-31526971

Schlagzeilen