Österreich

KZ-Überlebende setzen den Landeshauptmann unter Druck

Acht internationale Verbände von Nazi-Opfern verlangen, sich in Oberösterreich von der "rechtsextremen" FPÖ zu trennen. Auch ein neuer FPÖ-"Einzelfall" sorgt für Aufregung.

KZ-Überlebende sind fassungslos ob eines SS-Liedes, das ein FPÖ-Politiker singt. SN/apa/mkö
KZ-Überlebende sind fassungslos ob eines SS-Liedes, das ein FPÖ-Politiker singt.

"Der Rechtsextremismus reicht bis in die Landesregierung", sagt der Luxemburger Guy Dockendorf, Präsident des Internationalen Mauthausen Komitees (IMK). In einem offenen Brief wendet sich das IMK gemeinsam mit sieben weiteren Dachorganisationen (darunter die Komitees Ravensbrück, Dachau, Buchenwald-Dora und Sachsenhausen) an Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP): "Bitte ziehen Sie einen klaren Trennstrich zum Rechtsextremismus."

Die Dachverbände der KZ-Überlebenden kritisieren Stelzer, dass er einerseits jedes Jahr in Mauthausen und Hartheim der NS-Opfer gedenke, andererseits aber mit rechtsextremen Burschenschaftern in der Landesregierung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 04:58 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/kz-ueberlebende-setzen-den-landeshauptmann-unter-druck-69898564