Lesestoff für das Wochenende

Lesestoff für das Wochenende

Das Wochenende verspricht viel Zeit zum Lesen. Die SN haben den Stoff dazu.

Es ist eine Zeit, in der die arbeitende Klasse, oder wer auch immer sich dafür hält, wieder auf die Straße geht. Ein Hauch von Klassenkampf umweht die Bundespolitik, die um ein Ja oder Nein zur Einführung des Zwölf-Stunden-Tages ringt. Dahinter steckt auch die Idee vom leistenden, leistungsfähigen, leistungsbereiten Menschen. Sie ist jünger, als man denkt, und dass zu dieser Vorstellung auch Alternativen bestehen, haben die meisten längst vergessen. Sibylle Fritsch hat in der aktuellen Ausgabe des "WOCHENENDE" das Leistungsprinzip unter die kritische Lupe genommen.

Welchen Fragen wir im aktuellen Heft noch nachgehen? Warum der Neid Gesellschaft und Politik seit Jahrhunderten bewegt. Welches Bild der Koran von Jesus Christus hat.Oder wie eigentlich ein Pop-Sommerhit zustande kommt.

Schönes Wochenende!

Aufgerufen am 17.01.2021 um 04:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/lesestoff-fuer-das-wochenende-31197004

Mehr erfahren

Gemäß der Daten der Statistik Austria ist Italien seit Jahren das beliebteste (Auslands-)Reiseziel von Herrn und Frau Österreicher. Warum es uns immer wieder an die Obere Adria zieht, haben Iris Burtscher und Nikolaus Klinger herausgefunden.

Abseits des zentralen Themas, welche Mannschaft den Titel holt, geht es bei der Fußball-Weltmeisterschaft seit Wochen auch viel um Frauen.

Wie es funktioniert, dass ein Lied plötzlich zum Welterfolg wird, das haben viele unterschiedliche Studien zu analysieren versucht.

In der Steiermark können Naturfreunde private Gärten besichtigen. Bei Christine Fischer etwa neigen sich schon im Juni die blühenden Rosen wie riesige Theatervorhänge bis auf den Boden.

Thomas Brock hat für die SN eine Reise nach Lukomir in Bosnien unternommen. Die Zukunft der Schäferdörfer auf dem Bjelašnica-Massiv ist ungewiss.

Wie schwer es der Prophet im eigenen Land hat, zeigt sich anhand vieler Beispiele in unserer Gesellschaft. Die aus der näheren Umgebung kennt man, inklusive ihrer Fehler und Schwächen. Den anderen, denen aus der Ferne, eilt dagegen vor allem ihr Ruhm voraus.

Englisch-Kolumnistin Joanne Edwards ist in Gedanken bei den zwölf thailändischen Burschen und ihrem Trainer, die bis zu ihrer Rettung weiterhin in einer Höhle ausharren müssen.

Die frühe muslimische Gemeinde hat sich ebenso gründlich wie kritisch mit der christlichen Sichtweise vom "Sohn Gottes" auseinandergesetzt.

Tropische Stechmücken wie die Asiatische Tigermücke gelangten auch schon in der Vergangenheit mit Warenlieferungen oder im Gepäck von Touristen nach Europa.

Mit dem Wesen der Sucht setzt sich der Vorarlberger Psychiater Reinhard Haller beim Medicinicum Lech auseinander.

Die Österreich-Rundfahrt wird 70 und hat unvergessliche Geschichten geschrieben - und die handeln oft von den Verlierern.

Das größere Auto, das tollere Haus, die begabteren Kinder des anderen - Neid gehört zum Alltag.

Kommentare