Österreich

Lkw in Kärnten von Zug gerammt - Lenker verletzt

Ein Lkw ist am Dienstagvormittag auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) von einem Regionalzug gerammt worden. Laut Polizei hatte der 39-jährige Kraftfahrer den mit Stopptafel und Andreaskreuz gesicherten Übergang überquert, als das Fahrzeug vom Zug erfasst wurde. Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und von einem Vorderreifen eingeklemmt, er musste von der Feuerwehr befreit werden, der Verletzte wurde ins Spital geflogen.

Der Lokführer hatte noch eine Notbremsung eingeleitet, konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern. Der Lkw war mit Lacken und Lösungsmitteln beladen, eine geringe Menge Lack sowie 50 Liter Diesel flossen aus. Der Lokführer erlitt einen Schock, eine Passagierin wurde leicht verletzt und erlitt ebenfalls einen Schock. Die restlichen sieben Passagiere blieben unverletzt.

Der Lastwagen und der Triebwagen wurden stark beschädigt. Am Bahnkörper entstand kein Schaden, die Schäden an den Leiteinrichtungen der ÖBB konnten jedoch sofort wieder instand gesetzt werden. Die Bergungsarbeiten und der Aushub des betroffenen Erdreichs dauerten bis zum späten Nachmittag, die Strecke wurde knapp vor 17.00 Uhr wieder freigegeben.

Aufgerufen am 28.11.2021 um 04:36 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/lkw-in-kaernten-von-zug-gerammt-lenker-verletzt-98263750

Kommentare

Schlagzeilen