Österreich

Lkw verlor 25 Tonnen ungesicherten Stahl in Kärnten

Ein rumänischer Sattelschlepper hat am Dienstagabend in Kärnten seine Ladung verloren. 25 Tonnen Stahl - laut Polizei völlig ungesichert - rutschten bei der Fahrt auf die Windische Höhe (Bezirk Hermagor) hinten hinaus und beschädigten den Asphalt. Andere Fahrzeuge waren keine hinter dem Lkw. Der Sattelzug war für einen sicheren Transport des Rund- und Flachstahls völlig ungeeignet.

Ein Transportunternehmen wurde beauftragt, die Ladung mittels Kran aufzunehmen und abzutransportieren. Es dauerte mehr als fünf Stunden, bis die Kreuzer Straße (L 33) bei St. Stefan im Gailtal wieder ohne Behinderungen passierbar war. Der 36-jährige Kraftfahrer wurde angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:28 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/lkw-verlor-25-tonnen-ungesicherten-stahl-in-kaernten-1066264

Schlagzeilen