Österreich

Ludwig und Kaiser eröffneten Wiener Christkindlmarkt

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (beide SPÖ) haben am Samstagabend am Wiener Rathausplatz mit der Erleuchtung des aus Kärnten stammenden Weihnachtsbaumes den Christkindlmarkt eröffnet. Die 150 Jahre alte Fichte wurde vor der sogenannten Illuminierung noch anständig herausgeputzt. Kaiser betonte die tiefe Verbundenheit zwischen Wien und Kärnten.

Politprominenz bei der Eröffnung SN/APA/EXPA/FLORIAN SCHRÖTTER
Politprominenz bei der Eröffnung

"Es ist ein wunderschöner Baum, das sage ich an dieser Stelle!", verteidigte Michael Ludwig den nunmehrigen Weihnachtsbaum. 2.000 LED-Lichter und kosmetische Arbeit waren notwendig, um den Baum heute in vollem Glanz erstrahlen zu lassen. Nachdem der 28 Meter hohe Baum in der unteren Hälfte nicht besonders dicht war, half man mit "Ersatzästen" nach. Der Baum wurde Anfang November mithilfe eines Sattelschleppers aus der Kärntner Gemeinde Metnitz im Bezirk Sankt Veit an der Glan angeliefert. Jeder Jahr und seit 1959 wird der Weihnachtsbaum für den Rathausplatz von einem anderen Bundesland gespendet.

Dass der erste Baum im Jahr 1959 auch ein Kärntner war, erzählte Landeshauptmann Peter Kaiser und bezeichnete die Baumspende als "Geste der engen Verbundenheit" zwischen Wien und Kärnten. Nicht zuletzt deshalb, weil "Wien eigentlich die viertgrößte Kärntner Stadt" sei und verwies damit auf die vielen in Wien lebenden Kärntner. Da die Weihnachtszeit eine Zeit der Besinnung sei, appellierte Kaiser an ein "Mehr an Miteinander, Achtung und Respekt gegenüber dem Nächsten" und mahnte "besonders in der Adventzeit" mehr Solidarität ein.

Nachdem die beiden Landeshauptmänner gemeinsam den Knopf zur Beleuchtung des Weihnachtsbaumes drückten, wurde auch die Fassade des Wiener Rathauses festlich erleuchtet. Begleitet wurde die Illuminierung von der Schützenkapelle Metnitz und der Gardemusik Wien. Beim Christkindlmarkt herrschte großer Andrang und bei rund 152 Ständen gäbe es auch "viele Möglichkeiten zum Einkaufen", sagte Ludwig.

Doch nicht nur am Wiener Rathausplatz sind heute die Lichter angegangen: Die Wiener Einkaufsstraßen wurden heute ebenso beleuchtet wie der erste Bezirk. Die Illuminierung in der Innenstadt wurde von Chorgesang begleitet. Über zwei Millionen Lichter werden in der Weihnachtszeit für eine prunkvolle Beleuchtung sorgen, die auch auf ein beachtliches Gewicht kommt - denn jeder der bekannten Luster am Wiener Graben wiegt 400 Kilogramm. Um Energie zu sparen, besteht der gesamte Lichterschmuck zu 75 Prozent aus LED-Lichtern, die nur zwischen 16.00 und 22.00 eingeschaltet sind.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.10.2019 um 05:29 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ludwig-und-kaiser-eroeffneten-wiener-christkindlmarkt-61057411

Kommentare

Schlagzeilen