Österreich

Mann in Wien mit Messer lebensgefährlich verletzt

Ein 48 Jahre alter Mann ist am Dienstag um 12.30 Uhr in Wien-Neubau durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter ist unbekannt und flüchtete nach der Auseinandersetzung am Urban-Loritz-Platz, berichtete die Polizei am Nachmittag. Eine Sofortfahndung war erfolglos.

Die Hintergründe der Tat waren noch unklar SN/APA (Archiv)/BARBARA GINDL
Die Hintergründe der Tat waren noch unklar

Das Opfer erlitt laut Polizei mehrere Messerstiche in den Oberkörper und am Hals. Der Mann wurde an Ort und Stelle notfallmedizinisch versorgt und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, bestätigte die Berufsrettung.

Die Hintergründe der Tat waren noch unklar, das Landeskriminalamt übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Tatwaffe wurde nicht gefunden und Zeugen mussten noch befragt werden. Nach ersten Informationen dürfte es sich bei Opfer und Täter um Obdachlose handeln. Die beiden Männer sollen vor den Messerstichen in Streit geraten sein.

Quelle: APA

Aufgerufen am 01.12.2020 um 07:27 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mann-in-wien-mit-messer-lebensgefaehrlich-verletzt-61539325

Schlagzeilen