Österreich

Mann soll in Vbg. 21-Jährigen mit Messer vertrieben haben

Die Polizei hat am Donnerstagabend in Bregenz einen 33-jährigen Mann kurzzeitig festgenommen, nachdem er einen 21-Jährigen mit einem Messer bedroht und zum Verlassen seiner Wohnung genötigt haben soll. Im Zuge des Polizeieinsatzes wurden in der Wohnung des 33-Jährigen 15 Waffen - darunter zwölf Messer - entdeckt. Es wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, teilte die Exekutive mit.

Laut Polizei wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen SN/APA (Archiv)/LUKAS HUTER
Laut Polizei wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen

Der Notruf des 21-Jährigen ging gegen 20.45 Uhr ein. Bei dem nachfolgenden Polizeieinsatz und der Durchsuchung der Wohnung stießen die Beamten neben den Messern auch auf eine nicht funktionsfähige Granate und eine Indoor-Cannabis-Plantage. Der 33-Jährige habe angegeben, die Messer zu sammeln und habe sich sehr kooperativ gezeigt, hieß es bei der Polizei auf APA-Anfrage. Der Mann wird nach Abschluss der Ermittlungen auf freiem Fuß angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.08.2019 um 05:23 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mann-soll-in-vbg-21-jaehrigen-mit-messer-vertrieben-haben-72997759

Schlagzeilen