Österreich

Mann wollte Strafen nicht zahlen und attackierte Polizisten

Ein 32-jähriger Mann hat am Freitagnachmittag in der Polizeiinspektion beim Hauptbahnhof in Wien-Favoriten randaliert und einen Polizisten attackiert, weil er ausständige Geldstrafen im dreistelligen Bereich nicht bezahlen wollte. Der österreichische Staatsbürger war eigentlich wegen Verdachts auf Körperverletzung zur Einvernahme in die Inspektion gebracht worden.

Einmal mehr bewiesen: Polizisten leben gefährlich SN/APA/LUKAS HUTER
Einmal mehr bewiesen: Polizisten leben gefährlich

Dort stellten die Beamten fest, dass der Mann noch einige Strafen aufgrund von diversen Verwaltungsübertretungen offen hatte, berichtete die Polizei am Samstag. Weil er diese nicht begleichen wollte, wurde der 32-Jährige aggressiv und versuchte, einen Polizisten zu beißen. Dies gelang nicht, der Beamte trug jedoch Schürfwunden am Unterarm davon. Seinen Dienst konnte er fortsetzen. Der Tobende wurde festgenommen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.01.2021 um 01:20 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mann-wollte-strafen-nicht-zahlen-und-attackierte-polizisten-76887661

Schlagzeilen