Österreich

Maske am Rückspiegel: Experten raten ab

Damit der Mund-Nasen-Schutz griffbereit ist, hängt er in vielen Autos am Rückspiegel. In der Schweiz ist das strafbar. Wie ist es in Österreich?

Die Maske baumelt oft am Rückspiegel. SN/APA/BARBARA GINDL
Die Maske baumelt oft am Rückspiegel.

Schon während des Lockdowns waren sie oft zu sehen und seit die Maskenpflicht in Geschäften und Gastronomie in Österreich wieder verschärft wurde, kommen sie noch mehr in Mode: Mund-Nasen-Schutzmasken in allerlei Farben, die in Autos am Rückspiegel hängen. Viele Autofahrer denken sich, da sei die Maske an einem luftigen Ort gut aufbewahrt. Die SN befragten Verkehrsexperten, was sie davon halten. Tenor: Es gibt größere Gefahren, die die freie Sicht im Auto beeinträchtigen, dennoch wird von den Masken am Rückspiegel abgeraten, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:03 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/maske-am-rueckspiegel-experten-raten-ab-93333703