Österreich

Mehrere Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten in Wien

Einige Verkehrsunfälle mit mehreren Schwerverletzten haben sich am Freitag in der Bundeshauptstadt ereignet. Die Rettungsmaßnahmen hatten gröbere Verkehrsbehinderungen zur Folge, berichtete die Landespolizeidirektion am Samstag.

Die Polizei musste zu mehreren Verkehrsunfällen ausrücken SN/APA (Symbolbild/Hochmuth)/GEORG
Die Polizei musste zu mehreren Verkehrsunfällen ausrücken

Um 9.40 Uhr kollidierte in der Elidagasse in der Donaustadt ein Pkw, der vorschriftsgemäß rechts die Erzherzog-Karl-Straße abbiegen wollte, mit einem E-Tretroller. Der 47 Jahre alte Mann, der mit dem Gefährt verbotenerweise am Gehsteig unterwegs gewesen war, prallte seitlich in den Pkw und zog sich dabei eine schwere Beinverletzung zu. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der E-Tretroller ist in Wien in rechtlicher Hinsicht einem Fahrrad gleichgestellt. Wie die Polizei in diesem Zusammenhang in einer Presseaussendung betonte, darf er daher auch nur dort gelenkt werden, wo Fahrräder zugelassen sind.

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es nach einem Unfall in Rudolfsheim-Fünfhaus. Um 14.00 Uhr missachtete ein 80-Jähriger mit seinem Pkw im Kreuzungsbereich Märzstraße/Tannengasse ein Vorrangzeichen und drohte mit dem Fahrzeug eines 27-Jährigen zu kollidieren, der von rechts kommend bei überhöhter Geschwindigkeit den Zusammenstoß vermeiden wollte.

Beim Ausweichmanöver prallte der 27-Jährige gegen einen einparkenden Pkw. Die Wucht des Aufpralls schleuderte das Fahrzeug des 27-Jährigen über die Kreuzung hinweg auf den Gehsteig des Reithofferplatzes, wo er ein Metallgeländer durchstieß und auf einer Rasenfläche zum Stillstand kam. Wegfliegende Fahrzeugteile beschädigten einen geparkten Pkw.

Für die beteiligten Personen ging der Unfall glimpflich aus. Die Unfallaufnahme sorgte jedoch für erhebliche Verkehrsbehinderungen und lockte auch zahlreiche Schaulustige an.

Schwer verletzt wurde ein Fußgänger beim Überqueren der Straße nach dem Kreuzungsbereich Gumpendorfer Straße/Webgasse in Mariahilf. Der 21-Jährige wurde um 14.40 Uhr vom Pkw einer 35-Jährigen niedergestoßen. Er musste mit schweren Beinverletzungen in einem Spital versorgt werden. Ebenfalls schwer verletzt wurde ein alkoholisierter Passant, der um 20.40 Uhr auf der Hernalser Hauptstraße von einem Taxi erfasst wurde. Der 49-Jährige trug Knochenbrüche und Kopfverletzungen davon.

Um 20.55 Uhr verursachte ein alkoholisierter Pkw-Lenker auf der A22 einen Auffahrunfall. Der 29-Jährige hatte 1,38 Promille Alkohol im Blut, ihm wurde sein Führerschein vorläufig abgenommen. Der in Mitleidenschaft gezogene Lenker wurde leicht verletzt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.01.2021 um 04:40 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mehrere-verkehrsunfaelle-mit-schwerverletzten-in-wien-66975856

Kommentare

Schlagzeilen