Österreich

Mehrere verletzte Kinder bei Bootsunfall auf der Mur

Auf der Mur bei Deutschfeistritz ist es am Sonntag zu einem Bootsunfall gekommen. Im Boot befanden sich acht Kinder und drei Betreuungspersonen. Sie wurden unterschiedlichen Grades verletzt. Ein Mädchen musste aufgrund einer Kopfverletzung im Spital bleiben, ein Betreuer wurde wegen einer Gesichtsverletzung stationär aufgenommen.

Symbolbild. SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Symbolbild.

Das Feuerwehrboot war gegen 12.00 Uhr mit insgesamt elf Personen an Bord im Zuge eines Jugend-Feuerwehrleistungswettbewerbes in Deutschfeistritz (Bezirk Graz-Umgebung) mit Mädchen und Buben im Alter zwischen zehn und 14 Jahren auf der Mur unterwegs. Die Fahrten waren ein Teil des Rahmenprogramms des Wettbewerbs, wie Bezirksfeuerwehrkommandant Gerhard Sampt im Gespräch mit der APA erklärte. Kurz vor dem Anlegen am Ufer unter der Brücke der Brucker Schnellstraße (S35) kollidierte das Boot mit dem Brückenpfeiler.

"Ein Betreuer ist gestürzt, die Kinder sind von den Sitzbänken heruntergefallen", schilderte der Bezirksfeuerwehrkommandant den weiteren Hergang. Durch den Anprall wurden die acht Buben und Mädchen und laut Polizei zwei Bootsmänner unbestimmten Grades verletzt. Ein Mädchen musste aufgrund einer Kopfverletzung auf der Grazer Kinderklinik bleiben. Ein Betreuer erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins UHK Graz eingeliefert. Durch den Anprall wurde das Feuerwehrboot an der Längsseite beschädigt.

Warum es zu dem Unfall gekommen ist, stand noch nicht fest. Möglicherweise könnte es durch den Licht-Schattenwechsel unter der Brücke zu einer schlechten Sicht gekommen sein, vermutete der Bezirksfeuerwehrkommandant gegenüber der APA.

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.08.2018 um 05:18 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mehrere-verletzte-kinder-bei-bootsunfall-auf-der-mur-13502737

Schlagzeilen