Österreich

Mein verrückter Weg zur österreichischen Staatsbürgerschaft: Ein Leben als legale Außerirdische

"Als Staatenlose fühlst du dich nirgends wirklich zugehörig." In Österreich leben Tausende Menschen ohne Staatsbürgerschaft. Eine Betroffene schildert, was das im Alltag bedeutet und wie mühsam der Kampf um den Reisepass sein kann.

 SN/stockadobe

Staatenlos, Staatsangehörigkeit unbekannt oder ungeklärt: Auf knapp 18.000 in Österreich lebende Menschen trifft dies zu. Über drei Viertel davon sind Minderjährige, zum Großteil hier geboren. Wie Staatenlosigkeit ihren Alltag beeinflusst, welche Hürden auf dem Weg zur Einbürgerung bestehen und wie diese das Leben schlagartig erleichtert, schildert eine junge Salzburgerin. "Ich habe mich schon als Österreicherin gesehen, es aber nicht auszusprechen getraut, weil es ja nicht offiziell war", erzählt die 23-jährige Studentin Thao (Name von der Redaktion geändert), die seit ihrer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 01:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mein-verrueckter-weg-zur-oesterreichischen-staatsbuergerschaft-ein-leben-als-legale-ausserirdische-115421365