Österreich

Morddrohung: Streit um Wolf eskaliert

Betroffen ist der Wolfbeauftragte des Landes Tirol. Ein Landwirt rastete in einem Videoclip aus. Die Politik ruft zur Mäßigung auf.

Der Wolf lässt die Emotionen steigen.  SN/dpa
Der Wolf lässt die Emotionen steigen.

Die Diskussion rund um die Rückkehr des Wolfs nach Österreich eskaliert. Gegen Marin Janovsky, den Beauftragten des Landes Tirol für große Beutegreifer, gibt es eine Morddrohung. In einem Video, das den SN vorliegt, ist zu sehen und zu hören, wie ein Landwirt von der Landesregierung verlangt, künftig nicht von der Entnahme von Wölfen zu reden, sondern vom Schießen. "Und der Janovsky gehört als Erster geschossen", heißt es in dem 1:20 Minuten langen Clip weiter.

Martin Janovsky sagt, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 01:06 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/morddrohung-streit-um-wolf-eskaliert-92865781