Österreich

Mutter soll in Oberösterreich Sohn erstochen haben

Eine Mutter soll in Nußdorf am Attersee ihren neunjährigen Sohn erstochen haben und wollte sich laut Polizei anschließend das Leben nehmen.

Polizei hält sich noch mit Details zurück.  SN/APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCH
Polizei hält sich noch mit Details zurück.

Die 38-Jährige überlebte schwer verletzt und wurde in ein Spital nach Salzburg geflogen. Das Landeskriminalamt (LKA) Oberösterreich ermittelt wegen Mordes und versuchten Selbstmordes. Die Oma des Buben und Mutter der Tatverdächtigen hatte in einem Mehrfamilienhaus die Bluttat am Mittag entdeckt. Sie verständigte auch die Einsatzkräfte. Ihre Tochter war noch am Leben, für ihren Enkel kam aber jede Hilfe zu spät.

Noch für den Nachmittag wurde eine Obduktion anberaumt. Die Großmutter wird von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Über die Hintergründe der vermutlichen Verzweiflungstat war am Samstagnachmittag noch nichts bekannt. Ein Abschiedsbrief wurde in der Wohnung nicht gefunden, erklärte LKA-Sprecher Gisbert Windischhofer. Weitere Erkenntnisse erhofft er sich durch die Einvernahmen von Bekannten und Verwandten der Frau. Sie lebte von dem Vater ihres Sohnes getrennt und hatte mit ihm auch keine weiteren Kinder.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 11:45 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mutter-soll-in-oberoesterreich-sohn-erstochen-haben-361744

Schlagzeilen