Österreich

Mutter und Kind bei Perchtenlauf von Burschen bedrängt

Bei einem Perchtenlauf südlich von Graz sind am Montagabend eine Mutter und ihre Tochter von mehreren jungen Männern bedrängt worden.

Als ein anderer Zuschauer den Vorfall beobachtete und dazwischen ging, schlug ihm einer der Verdächtigen ins Gesicht.

Der Sohn des Zeugen wollte seinem Vater helfen und wurde ebenfalls durch Faustschläge verletzt. Die Polizei bittet um Hinweise und Handy-Aufnahmen.

Die Frau und ihre etwa zehn Jahre alte Tochter waren am Krampustag bei dem Perchtenlauf in Windorf in der Gemeinde Seiersberg-Pirka (Bezirk Graz-Umgebung). Gegen 19.00 Uhr wollten sie gehen, wurden aber von vermutlich fünf Burschen daran gehindert. Die Jugendlichen - laut Zeugen soll es sich um Afrikaner gehandelt haben - drückten Mutter und Tochter gegen ein Gitter. Ein 52-jähriger Zuschauer bekam das mit und kam der Frau und ihrem Kind zur Hilfe.

Als der Zeuge dazwischen ging, schlug ihn einer der Verdächtigen nieder. Der 19-jährige Sohn des Opfers wollte seinem Vater helfen und bekam ebenfalls Schläge ab. Als immer mehr Leute auf das Gemenge aufmerksam wurden, ergriffen die Täter die Flucht.

Die Polizei wusste bis Dienstagfrüh nicht, wer die bedrängte Mutter ist und bat diese, sich unter der Telefonnummer 059 133/6130 zu melden. Außerdem werden noch Videos und Fotos von der Veranstaltung gesucht, die Zuschauer gemacht haben und die möglicherweise neue Hinweise bringen könnten. Ein Video eines Gastes liege den Beamten bereits vor, hieß es auf APA-Anfrage.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:21 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mutter-und-kind-bei-perchtenlauf-von-burschen-bedraengt-821371

Schlagzeilen