Österreich

Nacht der Sternschnuppen: Perseiden in Salzburg gut zu sehen

Der Meteorstrom der Perseiden erreichte in der Nacht auf Montag seinen Höhepunkt.

Der August ist der Monat der Sternschnuppen: Denn der Meteorstrom der Perseiden gilt als der ergiebigste des ganzen Jahres. In der Nacht von Sonntag auf Montag erreichte der Strom seinen Höhepunkt. In Salzburg waren die Perseiden bis Mitternacht gut zu sehen. Danach zog eine Wetterfront auf.

Sternschnuppen entstehen, wenn kleinste Partikel und Staubkörner mit hoher Geschwindigkeit in die Erdatmosphäre eindringen, dort verglühen und in der Luft Leuchteffekte hervorrufen. Solcher Staub kann von Kometen stammen, die auf ihren Runden um die Sonne einen Teil ihres Materials verlieren. Diese winzigen Partikel umkreisen weiter auf der Bahn des Kometen die Sonne. Kreuzt die Erde diese Bahn, erzeugen die Staubteilchen einen sogenannten Meteorschauer.

Alljährlich Mitte August kreuzt die Erde die Bahn des Kometen Swift-Tuttle, dessen Staubspur den Sternschnuppen-Regen der Perseiden erzeugt. Der Name kommt daher, weil es so aussieht, als würden Sterne aus dem Sternbild des Perseus fallen. Der Meteorstrom wird auch "Tränen des Laurentius" genannt, weil sein Erscheinen mit dem Namenstag des Märtyrers Laurentius am 10. August zusammenfällt und als Tränen des Himmels über dessen Martyrium gedeutet wurden.

Laden Sie Ihr bestes Foto vom Nachthimmel hoch

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 06:12 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/nacht-der-sternschnuppen-perseiden-in-salzburg-gut-zu-sehen-38722213

Schlagzeilen