Österreich

Neuer Oberhummer-Award für Wissenschaftskommunikation

Der im Vorjahr verstorbene Physiker und Kabarettist Heinz Oberhummer wird mit einer neu geschaffenen Auszeichnung geehrt. Am 24. November, seinem Todestag, wird der erste "Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation" verliehen. Der künftig jährlich vergebene Preis ist mit 20.000 Euro dotiert - außerdem gibt es noch ein Glas Alpakakot für den Sieger, teilten die "Science Busters" mit.

Neuer Oberhummer-Award für Wissenschaftskommunikation SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Heinz Oberhummer ist vor einem Jahr verstorben.

Oberhummer widmete sich schon während seiner Universitätskarriere der Popularisierung von Wissenschaft. So nahm er etwa Hollywood-Filme und TV-Serien unter die Lupe und analysierte, inwieweit die dort dargestellten Szenen physikalisch tatsächlich nachvollziehbar sind. Nach seiner Pensionierung 2006 formierte Oberhummer Physiker-Kollegen Werner Gruber und dem Kabarettisten Martin Puntigam die "Science Busters", deren Programme auf der Bühne, im TV und in Buchform erfolgreich waren. Daneben betätigte er sich in religionskritischen Initiativen wie dem "Zentralrat der Konfessionsfreien" oder "Religion ist Privatsache" sowie als Alpakazüchter.

Zum Ansporn für andere und im Andenken an Oberhummer "für solch ein Zusammenwirken von Wissenschaftsvermittlung, Aufklärung und Unterhaltung" initiierte nun Puntigam die hoch dotierte Auszeichnung. Gemeinsam mit den "Science Busters" stellen die Universität Graz, die Technische Universität (TU) Wien, das ORF Fernsehen, der Radiosender FM4 und die Stadt Wien die Jury und finanzieren den Preis, hieß es auf APA-Anfrage aus der Agentur der Gruppe.

Der Preis soll an nationale und internationale Wissenschaftskommunikatoren verliehen werden, die erste Vergabe erfolgt am 24. November im Stadtsaal in Wien. Moderieren wird die Gala Puntigam, dabei gibt es auch einen kurzen Auftritt der neu formierten "Science Busters". Diese zeigen am Mittwoch (5.10.) in Mainz die Uraufführung ihrer neuen Show "Bierstern ich dich grüße" mit Martin Puntigam, Florian Freistetter und Helmut Jungwirth.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.12.2018 um 01:43 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/neuer-oberhummer-award-fuer-wissenschaftskommunikation-1009201

Schlagzeilen