Österreich

Neuinfektionsanstieg in Österreich weiter recht niedrig

Während weltweit die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus weiter stark ansteigt, ist der jüngste Trend auf niedrigem Niveau in Österreich am Samstag fortgesetzt worden. Mit 77 Neuerkrankten im 24-Stunden-Vergleich blieb der Anstieg im klar zweistelligen Bereich. Die Zahl der aktuell Erkrankten sank um 160 Personen bzw. knapp sechs Prozent auf 2.509. 12.103 Menschen sind wieder genesen.

Erfreulicher Trend in Österreich setzt sich fort SN/APA/BARBARA GINDL
Erfreulicher Trend in Österreich setzt sich fort

Gab es bisher nach Angaben des Innenministeriums mit Stand Samstag (9.30 Uhr) insgesamt 15.148 positive Testergebnisse im Land, starben davon 536 Personen mit oder an einer Covid-19-Erkrankung. Im Vergleich zu Freitag ist das ein Anstieg von sechs Opfern. 608 Personen befinden sich wegen einer Coronavirus-Erkrankung in Krankenhaus-Behandlung, 148 davon auf Intensivstationen. Das sind acht weniger als am Freitag.

Bis zum Samstag waren elf Tage seit den am 14. April erfolgten ersten Geschäftseröffnungen vergangen. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat diese Woche mehrmals darauf hingewiesen, dass sich etwaige Auswirkungen davon auf die aktuellen Zahlen mit zumindest zwölftägiger Verzögerung zeigen würden. Erste Hinweise darauf könnten sich demnach am Sonntag zeigen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 29.11.2020 um 06:23 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/neuinfektionsanstieg-in-oesterreich-weiter-recht-niedrig-86721985

Kommentare

Schlagzeilen