Österreich

Nicht attraktiv genug: Junge Menschen ziehen aus der Wachau weg

Kaum Baugründe, hohe Quadratmeterpreise, Denkmalschutz. Während Touristen malerische Dörfer wie Spitz und Dürnstein lieben, bauen viele Einheimische lieber im Waldviertel ein Haus.

Dürnstein in der Wachau ist wunderschön, aber nicht für junge Bauwillige. SN/donau niederösterreich/www.extremfotos.com
Dürnstein in der Wachau ist wunderschön, aber nicht für junge Bauwillige.

Massen an Touristen wälzen sich im Sommer durch die engen Gassen von Spitz an der Donau, Dürnstein und Weißenkirchen. Die Wachau besticht durch ihre Schönheit aus Donau, Weinterrassen und historisch wertvollen Gebäuden. Aus gutem Grund wurde die Landschaft zwischen Melk und Krems im Jahr 2000 als "Kulturlandschaft" Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Das ist die eine Seite.

Für junge Menschen, die Familie gründen und Haus bauen wollen, ist die Wachau allerdings wenig attraktiv. Kaum Baugründe, für die Gegend extrem hohe ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 09:47 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/nicht-attraktiv-genug-junge-menschen-ziehen-aus-der-wachau-weg-107223943